Sternwanderung 3

Watschiger Alm – Gartnerkofel

Ein imposanter karnischer Gipfel und die berühmte Blaue Eiszeitblume

Startpunkt: Watschiger Alm Parkplatz | Länge: 6,2 km | Gehzeit: 3:15 h | Hm: 714 hm

Die Sternbildwanderung „Watschiger Alm – Gartnerkofel“ startet mit einer botanischen Sensation: mit dem einzigen Wuchsort der endemischen blaublütigen Eiszeitblume „Kärntner Wulfenia“. Oft ist der Blick jedoch in die Ferne gerichtet. Vielleicht nicht ins Universum, aber über das gesamte Gailtal und die benachbarten imposanten felsigen Trog- und Rosskofel. Gartnerkofel und Kammleiten gelten nämlich als ausgezeichnete Aussichtsgipfel. Und mit dem Gartnerkofel besteigt Ihr selbst einen imposanten karnischen Gipfel mit Ausblick auf das Berguniversum von Grossglockner/Hohe Tauern, Kreuzeckgruppe und Julische Alpen. Wiederum das Käseuniversum erleben, könnt Ihr bei einer Einkehr auf der Watschiger Alm, die eine waschechte Gailtaler Käsealm ist. Und auf der Ihr bei einer urigen Jause ganz tief in das Universum der Käseproduktion eintauchen könnt.

WAs du unbedingt entdecken solltest:

  • Käsealm: Watschiger Alm
  • Gartnerkofel – imposanter aber gut erreichbarer Gipfel mit einer fantastischen Rundumsicht zu österreichischen, italienischen und slowenischen Berggipfeln
  • Kammleiten – kleiner Gipfel mit schöner Aussicht über das Gailtal
  • Kärntner Wulfenia – sagenumwobene am Gartnerkofel endemische Eiszeitblume (Blütezeit: Mitte Juni – ca. Mitte Juli - witterungsbedingt)
  • „Skyplate“ – Aussichtsplattform bei der Gartnerkofel Bergstation

KÄSEALM: WATSCHIGER ALM

Lage: Sonnige Lage auf den Almwiesen zwischen Nassfeldpass und Gartnerkofel

Bemerkenswertes: Der Name „Wulfenia-Alm” oder „blaue Alm” würde diesem wunderbaren Almgarten auch gerecht werden, denn hier blüht die seltene, blaue Blumenkönigin Wulfenia (Wuchsgebiet sonst nur im Himalaya), überragt vom „Hausberg des Nassfeldes“, dem Gartnerkofel. Zwischen Anfang Juni und ca. Mitte Juli blüht die Wulfenia direkt bei der Almhütte und verwandelt die Wiesen in ein blaues Blütenmeer. Alljährlich kommen Botanikfreunde aus aller Welt, um diese einzigartige und streng unter Schutz stehende Pflanze zu bewundern und zu fotografieren. Franz Freiherr von Wulfen – ihr Namensgeber - hat die blaue Pflanze vor über 200 Jahren entdeckt.

Kulinarik: Den Thron teilt sich die Kärntner Wulfenia mit dem Herzensprodukt, dem regional- bzw. almtypischen Gailtaler Almkäse (g.g.U: Europaweit ursprungsgeschütztes Lebensmittel), der hier – neben anderen Käsespezialitäten – mit Leidenschaft produziert wird. Im Bauernladen gibt es die hauseigenen Produkte - an erster Stelle den selbstgemachten, Gailtaler Almkäse, aber auch Schotten, Almbutter, Joghurt und Schnittkäse - zum Mitnehmen. Oder aber noch besser: Du legst die Füße auf der aussichtsreichen Sonnenterrasse hoch und genießt kalte oder warme selbstgemachte Gerichte vor Ort.

Lage & Anreise

Die Urlaubsdestination Nassfeld-Pressegger See liegt in Kärnten / Österreich direkt an der Grenze zu Italien.

Anreise Planen

Was möchtest du entdecken?

Landschaft NLW-16